Aktuelles aus der Gemeinde

18.07.2022

Aus der Arbeit des Gemeinderates - Der Gemeinderat beriet und beschloss am 28. Juni 2022

Gemeinde nimmt zur Neuvergabe der Nahverkehrsleistungen zum Linienbündel 5 Plochingen-Reichenbach an der Fils (Linien 140 - 144, 148, 149, 262) Stellung
Im Rahmen des Verfahrens zur Neuvergabe der Buslinien können die Kommunen entsprechend Stellung beziehen. Mit der Neuausschreibung könnten nun einige Änderungen an der Buslinie 140 Plochingen – Esslingen umgesetzt werden. Es ist vorgesehen, die Haltestelle Lammgarten nicht mehr anzufahren und stattdessen an der Haltestelle Indexstraße Fahrgäste ein- und aussteigen lassen, da beide Haltestellen nur 140 Meter entfernt sind und die Haltestelle Indexstraße bessere Umsteigemöglichkeiten (S-Bahn und Buslinien 101, 106, 114) bietet. Eine weitere geplante Änderung ist ein Ein-Stunden-Takt an Samstagen zwischen 7 und 20 Uhr, bei einer Verkürzung der Strecke auf die Verbindung zwischen Plochingen und Altbach. Bisher gibt es einen Zwei-Stunden-Takt zwischen 6.30 und 15 Uhr. Die Taktverdichtung würde Kosten in Höhe von 4.184 € verursachen. Weiterhin wurde empfohlen, neue Haltestellen in Altbach in Höhe des Birkenweges (Ecke Hofwiesenweg/Birkenweg), auf der Esslinger Straße Höhe Haldenrainweg Fahrtrichtung Plochingen und auf Wunsch der Gemeinde Deizisau eine Endhaltestelle der Linie 143 (Plochingen-Deizisau) auf der Hochbrücke in Höhe des S-Bahn Abganges einzurichten. Wie bereits in der Stellungnahme zum Nahverkehrsplan geäußert, begrüßt die Gemeinde Altbach eine zusa?tzliche Haltestelle zwischen der Haltestelle ,,lm Braunkiel" und der Haltestelle ,,Altbacher Hof“. Dies darf allerdings zu keiner Unterbrechung der Stundentaktung führen. Eine Haltestelle auf der Hochbru?cke Altbach-Deizisau zum Umstieg auf die S-Bahn wird konsequent abgelehnt, da keine Barrierefreiheit gegeben ist und dies zu Verkehrsproblemen führt. Als weitere Möglichkeit wurde der Bahnhof in Altbach als potentieller Standort vorgeschlagen. An diesem Standort bestünde für die Deizisauer Anwohner die Verbindung zum Bahnhof und für die Altbacher die Verbindung nach Deizisau und somit auch zur Gemeinschaftsschule. Die Bushaltestelle könnte neben dem People-Mover (Aufzug) platziert werden. Dafür müssten rund 6-7 Parkplätze weichen. Unklar ist jedoch, ob der Bus dort wenden bzw. aufgrund seiner Schleppkurven dort verkehren kann. Die Bushaltestelle könnte dort barrierefrei ausgebaut werden. Der VVS äußerte sich zu diesem Standort kritisch bzgl. der Fahrtzeiten, welche aufgrund der Umlaufzeiten nicht eingehalten werden können.
Nachdem die Einrichtung einer Bushaltestelle an der Esslinger Straße in Höhe des Haldenrainweges ebenfalls wegen Verkehrsproblemen (Radweg und Ampelanlage Esslinger Straße/Sedanstraße) von der Straßenverkehrsbehörde abgelehnt wurde, wäre die Einrichtung einer Haltestelle am Bahnhof zielführend. Von der Gemeinde Altbach wurde gefordert zu überprüfen, wie man die Umlaufzeiten trotz eines neuen Standortes einhalten kann. Der Gemeinderat nahm vom Sachverhalt und der Stellungnahme Kenntnis und wird sich nicht an den Kosten für eine Einkürzung der Linie an Samstagen beteiligen und bittet um Überprüfung einer Haltestelle am Bahnhof.
 
50- jähriges Jubiläum des Tennisclubs Altbach-Zell
Der Tennisclub Altbach-Zell feiert dieses Jahr sein 50-jähriges Jubiläum und veranstaltet im Jubiläumsjahr mehrere Veranstaltungen. Nach den beschlossenen Vereinsförderrichtlinien erhalten Vereine durch Einzelbeschluss des Gemeinderates eine Jubiläumsgabe. Bisher wurde die Anzahl der Jubiläumsjahre multipliziert mit 5 €, so dass dies einer Jubiläumsgabe in Höhe von 250 € entsprechen würde. Bei analoger Anwendung der Kürzungen aus den Vereinsförderrichtlinien (40 % Kürzung) wäre die Jubiläumsgabe 150 €. Der Gemeinderat beschloss eine Jubiläumsgabe in Höhe von 150 € anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Tennisclubs Altbach-Zell.
 
Annahme einer Spende
Der Gemeinderat stimmte der Annahme einer Spende von 2 Sitzbänken zu.
 
Energiesparmaßnahmen der Gemeinde Altbach
Auf Antrag der SPD-Fraktion soll die Verwaltung prüfen, welche Energiespar- oder ggfs.
Sanierungsmaßnahmen durch die Gemeinde Altbach bei der Bewirtschaftung aller öffentlichen Gebäude und Straßenbeleuchtung kurz- und mittelfristig umgesetzt werden können. Die Gemeinde Altbach hat das Ziel, eine umwelt- und klimafreundliche Kommune zu sein. Nach der Vorstellung der SPD-Fraktion sollen sowohl unter Klimaschutzgesichtspunkten als auch unter dem Gesichtspunkt der steigenden Energiepreise in Altbach Energiesparmaßnahmen in allen öffentlichen Gebäuden und
im Straßenraum geprüft werden. Die Gemeindeverwaltung wird in einer der nächsten Sitzungen über bereits getätigte und mögliche Energieeinsparungen berichten.