Gemeinde Altbach

Seitenbereiche

Navigation

Neues aus dem Rathaus

Wechsel im Gemeinderat: Gemeinderat Roland Ostertag verlässt nach fast 15-jähriger Tätigkeit den Altbacher Gemeinderat - Jörg Reutter rückt nach

Bürgermeister Funk eingerahmt von scheidenden Gemeinderat Roland Ostertag (li.) und dem neuen Gemeinderat Jörg Reutter (re.)
Bürgermeister Funk eingerahmt von scheidenden Gemeinderat Roland Ostertag (li.) und dem neuen Gemeinderat Jörg Reutter (re.)

Am 03. Juli ging nach fast 15 Jahren das ehrenamtliche Engagement von Gemeinderat Roland Ostertag auf eigenen Wunsch im Gemeinderat der Gemeinde Altbach zu Ende.
 
Bei der Gemeinderatswahl am 24.10.1999 erzielte Roland Ostertag 854 Stimmen. Dieses Ergebnis reichte leider noch nicht zum Sprung in den Gemeinderat, aber 4 Jahre später war es dann soweit. Als Nachfolger für den ausgeschiedenen Gemeinderat Oliver Zscherpe rückte Roland Ostertag am 18. November 2003 in den Gemeinderat nach und konnte somit vor 14 Jahren, 7 Monaten und 16 Tagen, erstmals am Gemeinderatstisch Platz nehmen. Auch bei den weiteren Wahlen konnte er auf das Vertrauen der Altbacher Wählerinnen und Wähler zählen. Insgesamt schenkten ihm die Altbacherinnen und Altbacher 3811 Stimmen in 4 Wahlen.
 
Nach über 400 öffentlichen und nichtöffentlichen Gemeinderatssitzungen mit mehr als 2.500 Beratungspunkten und weiteren Sitzungen des Verwaltungs- und Technischen Ausschusses wurde Roland Ostertag in der vergangenen Sitzung des Gemeinderates verabschiedet.
 
Fast 15 Jahre im Ehrenamt bedeutet auch, an vielen Vorhaben, Projekten oder Planungen aktiv beteiligt zu sein, so beispielweise an der Sanierung, Umbau, Neueinrichtung von Kindergärten, damit verbunden die Änderung und Anpassung der Betreuungszeiten und –konzepte, Wegfall der Werkrealschule, Weiterentwicklung der Betreuung in der Grundschule zu einer Ganztagesbetreuung, Sanierung gemeindlicher Einrichtungen: hier zu nennen Sporthalle, Gemeindehalle und Hallenbad, aber auch die „Alte Schmiede“, Gestaltung des Ortes unter anderem aktuell sind hier das Rathaus mit Rathausplatz und Haus der Gesundheit und das Baugebiet Losburg zu nennen. Weiterhin wurden im Bereich des Friedhofs neue Grabfelder und Bestattungsarten eingeführt und auf dem Hammelehle Areal soll ein Seniorenwohnheim sowie seniorengerechte Wohnungen erstellt werden.
 
„Diese Auflistung lässt sich mühelos fortsetzen und kann keinesfalls abschließend sein, noch ist sie priorisiert. Man kann hieran gut sehen, dass bei Entscheidungen und Projekte die in einer Gemeinde anstehen und für die im Gemeinderat Entscheidungen und Beschlüsse getroffen und vorangebracht werden, das Zusammenleben der Menschen in einer Gemeinde beeinflusst werden aber auch der gesellschaftliche Wandel Einfluss auf die Entscheidungen entfaltet. Entscheidungen und Maßnahmen die einmal getroffen wurden sind kein Ruhekissen stattdessen ist stets zu hinterfragen, inwiefern man Einrichtungen weiterentwickeln und verbessern kann oder diese sich den Veränderungen anzupassen haben. Ihr ehrenamtliches Engagement erstreckte sich jedoch nicht nur auf den Gemeinderat, sondern war vielfältig gefächert, hier ist besonders ihr Engagement beim Turnverein Altbach und dem PGH Club zu erwähnen aber insbesondere auch Ihre Tätigkeit als Vorsitzender der AGAV, dem Sie 12 Jahre als Vorsitzender vorstanden und das Dorffest maßgeblich mitgeprägt haben“, stellte Bürgermeister Funk in seiner Laudatio fest.
 
Bürgermeister Funk bedankte sich im Namen des Gemeinderates, der Verwaltung, der Bürgerschaft und auch ganz persönlich, für die fast 15-jährige, engagierte und erfolgreiche Arbeit im Gemeinderat zum Wohle der Altbacher Bürgerinnen und Bürger.
 
Gemeinderat Helmut Maschler schloss sich den Worten von Bürgermeister Funk an und würdigte die sehr engagierte Tätigkeit von Roland Ostertag in der CDU-Fraktion und im Gremium. Gemeinderat Maschler sagte: „Du bist uns mit Deiner Portion Gelassenheit und Deinem Organisationsgeschick aufgefallen. Deshalb haben wir Dich damals gebeten, bei uns in der CDU-Gemeinderatsfraktion mitzumachen. In 2003 wurdest Du dann in den Gemeinderat gewählt und konntest Deine vielfältigen und profunden Erfahrungen und Ortskenntnisse ins Gremium einbringen. Auch Dein Job als Unternehmensjurist war oft hilfreich beeinflussend. Anfangs warst Du Mitglied im Verwaltungsausschuss. Deine Interessen mehr an technischen Dingen haben Dich dann in den Technischen Ausschuss geführt. Mit Deinen Kenntnissen der örtlichen Zusammenhänge, - ich kann Dich mit Recht deshalb auch mit dem Prädikat „alter Altbacher“ titulieren- und Deine Erfahrungen, hast Du wertvolle Impulse in die Fraktion gebracht, die wir dann in den Gemeinderat weitertransportieren konnten“. Gemeinderat Maschler bedankte sich für all die Jahre der vertrauensvollen und freund­schaftlichen Zusammenarbeit.
 
Abschließend verabschiedete sich Gemeinderat Roland Ostertag und sagte, dass er sich im Gemeinderat immer wohl gefühlt habe. Mit Erreichen seines 70. Lebensjahres möchte er mehr seinen Hobbies nachgehen und mit seiner Frau auf Reisen gehen. Er bedankte sich bei den Gemeinderatskollegen sowie bei der Verwaltung und wünschte seinem Nachfolger Jörg Reutter einen guten Start. 
 
 
 

Gemeinde Altbach
Esslinger Straße 65
73776 Altbach
07153 7007-0
07153 7007-11
E-Mail schreiben
Schrift