Gemeinde Altbach

Seitenbereiche

Navigation

Gemeinde Aktuell

Aus der Arbeit des Gemeinderats: Der Gemeinderat beriet und beschloss am 05.06.2018

 

  1. Personalsituation im Jugendhaus Altbach

Im Juli 2017 hatte der Gemeinderat der Umwandlung der bisherigen 50%-Stelle (Sozialpädagoge) im Jugendhaus in einen Praktikumsplatz für Studierende des dualen Bachelor-Studiengangs „Soziale Arbeit“ zum 01.10.2017 zugestimmt.
Hintergrund dieser Entscheidung war, dass es im Jugendhaus seit längerem problematisch war die vorhandene 50 %-Stelle zu besetzen. Statt einer dauerhaft gut besetzten Stelle wurde die Stelle meist als „Sprungbrett“ oder „Zwischenstation“ genutzt.
Leider hat sich gezeigt, dass die Besetzung der ursprünglichen 50 %-Stelle mit einer Studentin eines dualen Studiengangs für die tägliche Arbeit nicht zielführend ist. Die Studentin ist durch den Wechsel von Praxis- und Theoriephasen nicht ständig verfügbar, zudem muss sie Anfang 2019 ein Fremdpraktikum absolvieren und wird somit (inkl. Theoriephase) von Oktober 2018 bis Juni 2019 nicht in Altbach anwesend sein können.
Die Stelle von Frau Horotan teilt sich in zwei Bereiche auf. Zum einen ist Frau Horotan zu 50 % in der Schulsozialarbeit an der Grundschule Altbach tätig. Die andere Hälfte ist für die Leitung des Jugendhauses vorgesehen. Allerdings hat Frau Horotan seit März 2018 mit 10 % den Bereich „Fachberatung Kindeswohl“ für den Kreisjugendring Esslingen übernommen. Somit verbleiben für den reinen Jugendhausbetrieb nur noch 40 %.
Die eigentlich vorhandene BFD-Stelle ist seit März 2018 ebenfalls nicht mehr besetzt und kann erst zum September 2018 wieder neu ausgeschrieben und dann hoffentlich auch besetzt werden.
Eine kontinuierliche Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen und eine regelmäßige Öffnung des Jugendhauses am Abend kann durch das Jugendhaus-Personal somit aktuell nicht gewährleistet werden.
Durch eine Änderung bei der Förderung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Esslingen (sog. „Esslinger Modell“) wird die Höhe der förderfähigen Stellen ab 2018 anhand der Quotierung nach Jugendeinwohnern (Einwohner zwischen 0 und 21 Jahren, in Altbach zum Stichtag 17.11.2017: 1.215 JEW) festgelegt.
Somit können ab 2018 in Altbach statt der bisher förderfähigen 0,85 Stellen bis zu 1,5 Stellen zu 50 % durch den Landkreis finanziert werden.
Außerdem werden ab Oktober 2018 zwei Studienplätze des Kreisjugendrings Esslingen komplett durch den Landkreis Esslingen finanziert. Einer dieser beiden Plätze wird der Praktikumsplatz für Studierende in Altbach sein, so dass die ursprüngliche 50 %-Stelle wieder frei ist.
Zusammen mit den freien 0,1 Stellenanteilen von Frau Horotan könnte somit ab Oktober 2018 eine 60%-Stelle ausgeschrieben werden. Es wird jedoch befürchtet, dass auch diese Teilzeitstelle nicht kontinuierlich besetzt werden kann.
Hinzu kommt, dass die Gemeindeordnung für Baden-Württemberg seit Dezember 2015 eine angemessene Beteiligung von Kindern und Jugendlichen bei Planungen und Vorhaben, die ihre Interessen berühren, vorsieht.
§ 41 a Gemeindeordnung lässt den Kommunen bei der Umsetzung zwar freie Hand, bislang wurde die kommunale Kinder- und Jugendbeteiligung in Altbach jedoch überhaupt nicht berücksichtigt.
Es wurde deshalb vorgeschlagen, die vorhandenen freien 60 % auf 100 % aufzustocken um eine kontinuierliche Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen im Jugendhaus Altbach zu gewährleisten und auch die kommunale Kinder- und Jugendbeteiligung in Altbach aufzubauen.
Die Aufstockung um 0,4 Stellen würde nach aktuellen Berechnungen durch den KJR Esslingen Mehrkosten von ca. 13.000,00 € pro Jahr für die Gemeinde Altbach bedeuten.
Der Gemeinderat stimmte der Personalaufstockung im Jugendhaus Altbach um 0,4 Stellen ab 01.10.2018 einstimmig zu.
 

  1. Bebauungspläne von Nachbargemeinden

Dem Gemeinderat wurde der Bebauungsplan der Gemeinde Deizisau „Untere Halden“ zur Stellungnahme vorgelegt.
Anstatt der ursprünglichen Reservefläche für den Friedhof soll eine Umwandlung in Wohnbauland erfolgen.
Das Plangebiet liegt südlich des Ortskerns von Deizisau und umfasst ca. 0,5 ha. Geplant ist eine Bebauung mit 11 Wohngebäuden.
Der Gemeinderat hat einstimmig beschlossen zum Bebauungsplan der Gemeinde Deizisau „Untere Halden“ keine Bedenken oder Anregungen vorzubringen, da die Belange der Gemeinde Altbach nicht betroffen sind.
 

Gemeinde Altbach
Esslinger Straße 65
73776 Altbach
07153 7007-0
07153 7007-11
E-Mail schreiben
Schrift