Gemeinde Altbach

Seitenbereiche

Navigation

Gemeinde Aktuell

Verabschiedung von Ortsbaumeister Joachim Dangel in den Ruhestand

Verabschiedung von Ortsbaumeister Joachim Dangel in den Ruhestand

Der ehemalige Ortsbaumeister Joachim Dangel (Mitte) mit seinem Nachfolger Jens Kälberer (links) und Bürgermeister Martin Funk (rechts)
Der ehemalige Ortsbaumeister Joachim Dangel (Mitte) mit seinem Nachfolger Jens Kälberer (links) und Bürgermeister Martin Funk (rechts)

In einer kleinen Feierstunde im Rahmen der vergangenen Sitzung des Gemeinderates wurde Ortsbaumeister Joachim Dangel von Bürgermeister Martin Funk und Bürgermeister a.D. Wolfgang Benignus in den verdienten Ruhestand verabschiedet.
 
„Man kann sagen auf Schritt und Tritt, wo man in Altbach geht und steht kann man auf Ihre Arbeit treffen, so zusagen stolpern.“ sagte Bürgermeister Martin Funk. Seit dem 1. Januar 1997 ist Joachim Dangel bei der Gemeinde Altbach Ortsbaumeister und schon davor im Rahmen seiner Tätigkeit für den Gemeindeverwaltungsverband Plochingen- Altbach - Deizisau in der Gemeinde tätig. Nach mehr als 23 Jahren hinterlässt er der Gemeinde und besonders seinem Nachfolger Jens Kälberer ein gut bestelltes Feld. Auch der Bauhof in Altbach ist gut aufgestellt, denn Joachim Dangel hat immer strategisches Geschick und Weitsicht bewiesen.
 
Es wurde aber nicht nur ein fachlich guter Mitarbeiter, sondern auch ein geschätzter Kollege und Mitarbeiter verabschiedet. Das sah man ganz deutlich an den gut gefüllten Besucherrängen. Bürgermeister Funk war es leider nicht vergönnt gewesen intensiv mit Joachim Dangel zusammenzuarbeiten, da eine längere Erkrankung des Ortsbaumeisters dies verhinderte. Dennoch sind einige Projekte mit viel Engagement Dangels entstanden, wie der Neubau des Rathauses, das Neubaugebiet „Losburg“ oder der Hochwasserschutz am Katzenlohbach. Die Projekte hat er zum Schluss in Zusammenarbeit mit seinem Nachfolger Jens Kälberer geleitet. Dieser wurde Mitte Juli 2019 als Ortsbaumeister eingestellt und ist ab dem 01. Februar 2020 alleiniger Ortsbaumeister der Gemeinde Altbach.
 
Joachim Dangel selbst berichtet von den Projekten vor der Amtszeit von Bürgermeister Funk. Zu Zeiten von Bürgermeister Walter Stetter hätte man sehr viel im Tiefbau ausgearbeitet, wie die verkehrsberuhigten Straßenbereiche, die Ortskernsanierung und zahlreiche Verdolungen. Zu Wolfgang Benignus Amtszeit ist man dann den Hochbau angegangen: die Sanierung der Grundschule mit Anbau der Mensa, die Gemeindehalle und die Erneuerung der 7 km langen Wasserleitungen im Rahmen der Verlegung von Gasleitungen. Das waren schon alles „Mammutleistungen“ gewesen, die sich auch sehen lassen können.

„Die Klausurtagungen 2019 habe ich besonders genossen“, so der Ortsbaumeister.  Altbürgermeister Walter Stetter holte ihn damals 1997 mit den Worten nach Altbach „Wenn du das machen willst, dann bist du es.“ Für Joachim Dangel zunächst eine große Umstellung, nach dem umtriebigen Plochinger Rathaus war er das ruhige Arbeiten in Altbach noch nicht gewöhnt. Doch nach zwei drei Monaten habe er sich eingelebt und wollte nichts anderes mehr.
 
Als langjähriger Chef hielt auch Bürgermeister a.D. Wolfgang Benignus eine Laudatio. „Es sei ein besonderer Tag, da Herr Dangel aus einer außergewöhnlichen, aktiven Berufslaufbahn als Ortsbaumeister der Gemeinde Altbach ausscheide und in einen neuen Lebensabschnitt, den Ruhestand - oder vielleicht auch Unruhestand wechsele“ stellte Bürgermeister Wolfgang Benignus fest. Er betonte, dass auch der Bauhof, das Schwimmbad, die Kirche, die Vereine und Bürger sich von einem Ortsbaumeister mit vielen Ideen, immer offenen Ohren, Geduld und vor allem Gelassenheit verabschieden müsse. Abschließend ist es schön, dass Ortsbaumeister Dangel seine berufliche Laufbahn nicht mit einer Krankheit beende, sondern nochmal die Chance hatte, seine Projekte fertigzustellen und einen Blick in die Zukunft zu werfen.
 
Die Gemeinde verliere einen Ortsbaumeister mit Herz und Verstand, so die SPD-Fraktion. Das Gremium verliere einen absoluten Fachmann, von den Beschlüssen profitiere man heute noch, so Gemeinderat Euchenhofer. Die UWV-Fraktion spreche ihm den herzlichsten Dank aus, wünsche ihm alles Gute für den Ruhestand, viel Gesundheit und er sollte die Gelassenheit behalten.
 
Zum Abschluss rezitierte Joachim Dangel den Illustrator Heinrich Zille: „Wie herrlich ist es, nichts zu tun und dann vom Nichtstun auszuruhn.“.

Der ehemalige Ortsbaumeister Joachim Dangel mit seiner Ehefrau Lydia Dangel (Mitte),   Bürgermeister a.D. Wolfgang Benignus (links) und Bürgermeister Martin Funk (rechts)
Der ehemalige Ortsbaumeister Joachim Dangel mit seiner Ehefrau Lydia Dangel (Mitte), Bürgermeister a.D. Wolfgang Benignus (links) und Bürgermeister Martin Funk (rechts)

Gemeinde Altbach
Esslinger Straße 65
73776 Altbach
07153 7007-0
07153 7007-11
E-Mail schreiben
Schrift